Wir verwenden Cookies für die optimale Funktion unserer Website. Wenn Sie weiter auf unserer Website surfen, erklären Sie sich mit unseren Regeln hinsichtlich des Setzens von Cookies einverstanden.

Gerontopsychiatrischer Schwerpunkt (GPSP)

Der Gerontopsychiatrische Schwerpunkt ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Klinik für Gerontopsychiatrie und Psychotherapie des Klinikum am Weissenhof Weinsberg und dem Landkreis Heilbronn. Er bietet Fortbildungen und pflegefachliche Beratung für Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen, pflegende Angehörige und ehrenamtlich Pflegende.

Als regionales Kompetenzzentrum soll er folgende Aufgaben erfüllen: 

  • Weiterentwicklung des bestehenden Hilfesystems unter besonderer Berücksichtigung der Belange gerontopsychiatrisch Erkrankter und deren Angehörigen
  • Umsetzung neuer wissenschaftlicher und fachlicher Erkenntnisse in die Praxis,
  • Verbesserung des Informationsstandes über gerontopsychiatrische Erkrankungen und regionale Möglichkeiten der Diagnostik, Therapie und weitere Hilfen, 
  • Stärkung der häuslichen Pflegesituation und Erhöhung der Bewältigungs- und Handlungskompetenz der Pflegenden und Betreuenden.

Präambel

Jeder Mensch hat uneingeschränkten Anspruch auf Respektierung seiner Würde und Einzigartigkeit. Menschen, die Hilfe und Pflege benötigen, haben die gleichen Rechte wie alle anderen Menschen und dürfen in ihrer besonderen Lebenssituation in keiner Weise benachteiligt werden. Da sie sich häufig nicht selbst vertreten können, tragen Staat und Gesellschaft eine besondere Verantwortung für den Schutz der Menschenwürde hilfe- und pflegebedürftiger Menschen. (Auszug: Charta der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen, Bundesministerium für Gesundheit, www.Pflege-Charta.de)

Konzeption des GPSP

Zur Verbesserung der Lebensqualität alterspsychiatrisch erkrankter Menschen, insbesondere dementiell Erkrankter, haben der Landkreis Heilbronn und das Klinikum am Weissenhof, Weinsberg, den Gerontopsychiatrischen Schwerpunkt, ein regionales Kompetenzzentrum für Alterspsychiatrie am Klinikum am Weissenhof, als gemeinsames Kooperationsprojekt eingerichtet. (Stand: 29.November 2018)

Zielsetzung

Zielsetzung

Der Gerontopsychiatrische Schwerpunkt setzt sich ein für

  • die Sicherstellung einer wohnortnahen kompetenten Versorgung psychisch erkrankter alter Menschen durch Angehörige und professionelle Dienste und Einrichtungen und
  • die Verbesserung der Teilhabemöglichkeiten alterspsychiatrisch erkrankter Menschen im gesellschaftlichen Leben und im Alltagsleben.

Diese Zielsetzungen werden angestrebt durch

  • die Erhöhung der Bewältigungs- und Handlungskompetenzen von Pflegenden und Betreuenden
  • die Qualifizierung von Fachpflegekräften und anderen Mitarbeiter/Innen in den stationären, teilstationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen zur Versorgung alterspsychiatrisch erkrankter Menschen
  • Vernetzung aller an der Versorgung alterspsychiatrisch erkrankter Menschen beteiligten Einrichtungen und Institutionen
  • die Sensibilisierung und Erhöhung der Handlungskompetenz aller Bevölkerungsgruppen und der Einrichtungen des öffentlichen Lebens im Umgang mit alterspsychiatrisch erkrankten, insbesondere dementiell erkrankten Menschen
  • Verbesserung des Informationsstandes über alterspsychiatrische Erkrankungen, neue wissenschaftliche Erkenntnisse, Möglichkeiten der Diagnostik, Therapie und weitere Unterstützungsmöglichkeiten im Landkreis.

Aufgaben

Aufgaben

Die Kernaufgaben des Gerontopsychiatrischen Schwerpunktes liegen in der Bereitstellung eines bedarfsgerechten Fortbildungs- und Schulungsangebotes im Bereich alterspsychiatrischer Erkrankungen, der fachlichen Beratung und Begleitung von Einrichtungen, Diensten und Initiativen sowie einer kreisweiten Öffentlichkeitsarbeit zum Hintergrund und zum Umgang mit alterspsychiatrischer Erkrankungen in Zusammenarbeit mit Einrichtungen und Gemeinden des Landkreises Heilbronn.

Die umfassende Aufgabenstellung setzt eine breit angelegte Zusammenarbeit voraus mit:

  • Ambulanten Diensten
  • Stationären und teilstationären Pflegeeinrichtungen
  • Beratungsstellen (Pflegestützpunkt, IAV-Stellen)
  • Kranken- und Pflegekassen
  • Krankenhäusern, geriatrischem Schwerpunkt und Geriatrischen Rehakliniken
  • niedergelassenen Ärzten
  • Sozialpsychiatrischen Diensten
  •  Selbsthilfegruppen und -kontaktstellen
  •  Gesundheitsämtern
  •  Altenpflegeschulen
  •  Betreuern, Betreuungsvereinen sowie der Betreuungsbehörde
  •  Landratsamt, Altenhilfe-Fachberatung
  •  Gemeinden des Landkreises
  •  Überörtlichen Fachstellen (Alzheimer Gesellschaft, Demenz Support u.a.)


Qualifizierungsmaßnahmen

Der Gerontopsychiatrische Schwerpunkt bietet verschiedenste Fortbildungsmaßnahmen an, die auf die Belange der jeweiligen Zielgruppe ausgerichtet sind. Diese werden regelmäßig überprüft und angepasst.

Zielgruppen können sein:

  • Fachpflegekräfte aus stationärer, teilstationärer und ambulanter Krankenpflege und Altenpflege
  • angelernte Mitarbeiter/innen in Pflege und Betreuung
  • ehrenamtlich Tätige 
  • pflegende Angehörige
  • Beratungsstellen (Pflegestützpunkt, IAV-Stellen)
  • örtliche Ansprechpartner in den Gemeinden
  • Personen, die im Rahmen beruflicher oder ehrenamtlicher Tätigkeit (außerhalb des pflegerischen Kontextes), als Nachbar oder Bürger, mit verändertem Verhalten alterspsychiatrisch erkrankter Menschen konfrontiert sind
  • niedergelassene Ärzte.

Die Qualifizierung der genannten Zielgruppen erfolgt in Fortbildungsmaßnahmen am Standort Weinsberg oder als Inhouse-Seminar in den Einrichtungen, in Form von eigenen Informationsveranstaltungen zu alterspsychiatrischen Erkrankungen oder durch Referententätigkeiten.

Fachliche Beratung und Begleitung                           

Der Gerontopsychiatrische Schwerpunkt bietet konzeptionelle Beratung zu folgenden Themen an:

  • dem Ausbau und der Weiterentwicklung bestehender Angebote
  • dem Aufbau von entlastenden Diensten für Angehörige von alterspsychiatrisch erkrankten Menschen, hauptsächlich dementiell Erkrankten
  • beim Aufbau von Wohngruppen für alterspsychiatrisch und dementiell erkrankter Menschen

Eine fachliche Begleitung wird zu folgenden Bereichen angeboten:

  • Fachliche Begleitung der Beratungsstellen (Pflegestützpunkt, IAV-Stellen) sowie fallbezogene Supervision
  • kontinuierliche fachliche Begleitung von Einrichtungen und Diensten zur Versorgung alterspsychiatrisch erkrankter Menschen
  • fachliche Beratung und Unterstützung bei der Entwicklung von Angehörigengruppen und Betreuungsangeboten

Vernetzung / Projekte / Öffentlichkeitsarbeit

Der Gerontopsychiatrische Schwerpunkt versteht sich als zentrale Anlaufstelle für Fragen zur alterspsychiatrischen Versorgung im gesamten Landkreis und nutzt dabei die fachliche Kompetenz der Klinik für Gerontopsychiatrie und des gesamten Klinikums am Weissenhof. Er fördert den fachlichen Austausch und die Zusammenarbeit auf Landkreisebene durch Initiierung, Moderation oder Teilnahme an bedarfsgerechten Arbeitskreisen und Austauschrunden und Gremienarbeit.

Projekte, insbesondere in Zusammenarbeit mit Gemeinden des Landkreises, können initiiert und fachlich begleitet werden.

Die Öffentlichkeitsarbeit umfasst neben Informationsveranstaltungen und Vorträgen zu alterspsychiatrischen Themen die Erstellung von Informationsbroschüren und Pressearbeit.

Struktureller Rahmen

Struktureller Rahmen

Träger des Gerontopsychiatrischen Schwerpunktes ist das Klinikum am Weissenhof, Weinsberg. Der Einzugsbereich des Gerontopsychiatrischen Schwerpunktes ist der Landkreis Heilbronn.  

Der Gerontospychiatrische Schwerpunkt ist personell ausgestattet mit einem multiprofessionellen Team geeigneter Fachkräfte und Mitarbeiterstellenanteile aus dem pflegepädagogoischen, sozialpädagogischen, medizinischen und psychologischen Bereich, Stellenanteilen für Aufgaben der Zuarbeit und des Sekretariats sowie bei Bedarf externen Honorarkräften.

Die nicht durch Dritte gedeckten Kosten werden vom Landkreis Heilbronn und dem Klinikum am Weissenhof getragen. Das Nähere wird in einer Vereinbarung zwischen dem Landkreis Heilbronn und dem Klinikum am Weissenhof geregelt.

Beirat

Beirat

Der Beirat setzt sich zusammen aus Vertretern des Gerontopsychiatrischen Schwerpunktes und des Landkreises, der Klinik für Gerontopsychiatrie sowie je einem Vertreter der Beratungsstellen, der ambulanten Dienste, der Pflegeeinrichtungen und der niedergelassenen Ärzteschaft im Landkreis Heilbronn.

Aufgaben des Beirates sind die Reflexion der Tätigkeit des Gerontopsychiatrischen Schwerpunktes, Empfehlungen von Arbeitsschwerpunkten und Projekten sowie Informationen zu notwendigen Fortbildungsthemen. Die Sitzungen erfolgen zweimal jährlich und bei Bedarf.

Klinik für Gerontopsychiatrie